Probe für die Glimmentladungsspektroskopie

Willkommen am Lehrstuhl für Metallische Werkstoffe

Prof. Dr. rer. nat. habil. Dr. h.c. Markus Rettenmayr
Probe für die Glimmentladungsspektroskopie
Foto: Christoph Worsch (Universität Jena)
Logo MeWe Logo MeWe Grafik: MeWe

Unsere Arbeitsgruppe konzentriert sich in der Forschung auf Legierungsentwicklung, Charakterisierung von Gefüge und Eigenschaften metallischer Werkstoffe, Gefügebildung (Phasenumwandlungen flüssig/fest und fest/fest) und innere und äußere Grenzflächen.

 

Die Forschungsgruppe von Professor Rettenmayr ist Teil des Otto-Schott-Instituts für Materialforschung (OSIM) an der Physikalisch-Astronomischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Themen

Mitglieder der Arbeitsgruppe Metallische Werkstoffe im September 2017 vor Schloss Oppurg
Über uns
Der Lehrstuhl für Metallische Werkstoffe stellt sich vor
Forschungsergebnisse werden besprochen
Forschung
Die Forschungsbereiche der AG sind...
Eine Mitarbeiterin schaut durch das Sichtfenster im Levitationsschmelzofen
Ausstattung
Die technische Ausstattung des Lehrstuhls für Metallische Werkstoffe
Symbolbild Veröffentlichungen
Veröffentlichungen
Übersicht der Publikationen des Lehrstuhls
Eine Vorlesung am Lehrstuhl für Metallische Werkstoffe
Lehrveranstaltungen
Übersicht aller Lehrveranstaltungen
Symbolbild Doktorhut
Abschlussarbeiten
Studentische Arbeiten aus den Arbeits- und Forschungsbereichen des...

Kontakt

Lehrstuhl für Metallische Werkstoffe
Otto-Schott-Institut für Materialforschung
Löbdergraben 32
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-47790
Fax
+49 3641 9-47792
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang